06543 / 2418


  Alte Tür im neuen Gewand






In einem kleinen Hunsrückdorf entstand aus einer alten Vorlage
eine neue Haustür.




Die ausgebaute Tür war, ob ihres schlechten Zustandes (besonders im Bodenberich)
nur noch in Teilen zu verwenden.



































Eine Detailaufnahme zeigt den maroden Erhaltungszustand
einzelner Holzfragmente.








































Bei diesem Projekt galt es die ursprünglichen Formen soweit wie möglich beizubehalten.

Vorhandene Beschläge sollten ebenfalls aufgearbeitet und erneut integriert werden.


















Hier nun das Ergebnis der "Neuauflage".

Die Haustür ist nach neuesten Sicherheits- und
Wärmeschutzbestimmungen gebaut und vermittelt
dennoch einen zum Haus passenden rustikalen
Eindruck.



























Die alten Schmiedeeisernen Gitter wurden auf Wunsch der Kundin
unbearbeitet wieder in die neue Tür integriert.

Dies verleiht dem Objekt eine besonders rustikale Note.







Das Schloß entspricht selbstverständlich heutigen Sicherheitsanforderungen.



















Die Ornamentik im oberen Bereich wurde
ebenfalls entsprechend der
historischen Vorlage gefertigt.
















Zusammen mit der Sockelgestaltung ergibt sich eine für
das Haus und die Region passende, an historische
Strukturen angelehnte moderne Tür.


















Alle Beschläge aus dem inneren Bereich der Haustür
konnten aufgearbeitet und wieder verwendet werden.

Dies unterstützt nochmals den historischen Charakter
des Objektes.

Der rechte Flügel lässt sich ebenfalls öffen und wird,
entsprechend dem Vorbild, mit zwei massiven Riegeln gesichert.





















































     


Zurück zu...
Zurück zur StartseiteZurück zur Übersicht
Zurück zu den Haustüren

Impressum